Hinweis: Das Arbeitsgericht Cottbus hat seine Internet-Seiten auf barrierefreien Zugriff optimiert und verwendet deshalb standardisiertes CSS (Stylesheets). Sollte Ihr Browser dieses nicht korrekt anzeigen, unterstützt er nicht die üblichen Webstandards. Weitere Informationen finden Sie hier.

Startseite

Willkommen auf der Internetseite des Arbeitsgerichts Cottbus!


Das Arbeitsgericht Cottbus besteht seit dem 1. Januar 2012 aus den Standorten Cottbus (Stammhaus) und Senftenberg (Kammern Senftenberg).

Stammhaus des Arbeitsgerichts Cottbus:

Arbeitsgericht Cottbus
Landesbehörden- und Gerichtszentrum
Vom-Stein-Straße 28
03050 Cottbus

Tel.: 0355/4991-3110
Fax.: 0355/4991-3239

Kammern Senftenberg des Arbeitsgerichts Cottbus:

Arbeitsgericht Cottbus
- Kammern Senftenberg -
Schulstraße 4 b
01968 Senftenberg

Tel.: 03573/3724-0
Fax.: 03573/3724-55


Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderungen

Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderungen für das
Arbeitsgericht Cottbus ist Frau Justizbeschäftigte Ina Uhlig.

Telefon:          0355/4991-3110
E-Mail:            ina.uhlig@arbgc.brandenburg.de

Wichtiger Hinweis:

Die Kommunikation mit E-Mail darf ausschließlich genutzt werden für:

  • Fragen an die Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderungen,
  • Fragen zur gerichtlichen Geschäftsverteilung,
  • Fragen zu Sprechzeiten des Arbeitsgerichts und Öffnungszeiten der Rechtsantragstelle,
  • Fragen zu Terminen öffentlicher Verhandlungen.

Andere Fragen können per E-Mail nicht beantwortet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Hinweis:
Anträge in Verfahren oder Schriftsätze zu Verfahren können Sie per E-Mail nicht rechtswirksam einreichen.


Aktuelles: 

Neuer Eingang des Arbeitsgerichts

Der Eingang des Arbeitsgericht Cottbus befindet sich seit April 2015 auf der Rückseite des Gebäudes (Von-Schön-Straße).

Der (Nacht-)Briefkasten des Arbeitsgerichts befindet sich ebenfalls an der Rückseite des Gebäudes (Von-Schön-Straße).

Bitte beachten Sie:

Besucher des Arbeitsgerichts werden am Eingang einer Sicherheitskontrolle unterzogen. Planen Sie die Zeit der Sicherheitskontrolle beim Erscheinen zu Terminen ein!

Die Kontrolle betrifft Personen und mitgeführtes Gepäck. Das Mitführen von Waffen, waffenähnlichen oder anderen gefährlichen, als Waffe zu gebrauchenden Gegenständen im Gerichtsgebäude ist verboten.

Derartige Gegenstände werden für die Dauer des Aufenthalts im Gericht in Verwahrung genommen. Weigert sich ein Besucher, gefährliche Gegenstände entsprechend verwahren zu lassen, erhält er keinen Zutritt zum Gericht.

Einem Besucher daraus erwachsende Nachteile hat dieser selbst zu vertreten.